Arbeits-Einsatz für die Burloer Jugendfeuerwehr

Arbeits-Einsatz für die Burloer Jugendfeuerwehr
Jugendfeuerwhr des Löschzug Burlo vor einem Arbeitseinsatz - Foto: mhs

In einer Kooperation zwischen den Burloer Bürgerschützen und dem Wehr-Nachwuchs war Großreinemachen angesagt

BURLO | bd | Eine schöne Aktion für die Burloer Jugendfeuerwehr hat sich Feuerwehrmann und Bürgerschützen-Offizier Christoph Vornholt ausgedacht. Angesichts des in zwei Wochen bevorstehenden Schützenfestes, das nun nach zwei Jahren Pause erstmals wieder auf dem Plan steht, soll sich die Gemeinde von ihrer besten Seite präsentieren. Für alle Besucher und die Gäste, die aus den Nachbarorten anreisen, sollen sich dann auch die großen Werbetafeln an den Ortszufahrten in einem tadellosen Zustand befinden.

Gesagt, getan. In gemeinsamer Absprache mit der Stadtverwaltung (Norbert Nießing), der Leitung der Feuerwehr und mit Unterstützung der Firma Jemako hieß es am Mittwochabend für den Wehrnachwuchs: “Aufsitzen zum Großreinemachen”. Anstatt des C-Rohres kamen an diesem Abend nur der Gartenschlauch und einige Putzeimer mit entsprechenden Reinigungsmitteln zum Einsatz. Mit diesen technischen Hilfsmitteln machten sich die jungen Feuerwehrleute auf den Weg, den Auftrag zur Zufriedenheit der Ausbilder zu absolvieren – natürlich unter Einhaltung der üblichen Eigensicherungs- und Verkehrsmaßnahmen.

Jugendwehr mit Ausbildern und Löschzugführer vor dem Einsatz – Foto: mhs

Sowohl an der Dunkerstraße als auch an der Borkener Straße erstrahlen nun die erst kürzlich neu aufgestellten, mehrere Quadratmeter großen Hinweistafeln mit dem Willkommensgruß “Herzlich Willkommen in Burlo” in neuem Glanz.

Diese Aktion zeigt einmal mehr, dass ehrenamtliche Arbeit nicht nur vereinsübergreifend funktioniert, sondern auch noch Spaß macht. Für diese Aktion hat der so wichtige Nachwuchs des Burloer Löschzugs bei den Bürgerschützen und auch bei den Bürgerinnen und Bürgern Burlos richtig gepunktet. Am Ende des Arbeitseinsatzes gab es dann Fritten und Currywurst bei “Fine”, ein Abschluss genau nach dem Geschmack des jugendlichen Wehr-Nachwuchses.