Energetische Haus-zu-Haus-Beratungen in Borken

Energetische Haus-zu-Haus-Beratungen in Borken
Ursula Wendholt vom Klimaschutzmanagement der Stadt Borken macht auf die Bewerbungsmöglichkeit für die kostenlose energetische Haus-zu-Haus-Beratung in Borken aufmerksam, die im Rahmen der kreisweiten Klimawochen 2023 stattfindet. 50 Beratungstermine stehen zur Verfügung. (Copyright: Stadt Borken)

Kostenloses Angebot der Stadtverwaltung für Eigenheimbesitzende

BORKEN | pd | „Wir freuen uns, in Zusammenarbeit mit örtlichen Energieexpertinnen und Energieexperten eine Neuauflage der energetischen Haus-zu-Haus-Beratung durchführen zu können“, berichtet Ursula Wendholt vom Klimaschutzmanagement der Stadt Borken. Um Anregungen für energetische Sanierungen von Eigenheimen mit einem Baujahr vor 1995 zu geben und den Energiebedarf im privaten Sektor zu senken, bietet die Stadt Borken bis Ende 2023 kostenlose und neutrale Termine zur Energieberatung an. 50 Beratungsplätze stehen zur Verfügung. Interessierte können sich ab Montag, 18. September 2023, auf einen der Plätze bewerben. Der Bewerbungszeitraum endet am Montag, 9. Oktober 2023. Das Angebot findet im Rahmen der kreisweiten Klimawochen statt.

Bei der energetischen Haus-zu-Haus-Beratung wird eine Energieberaterin beziehungsweise ein Energieberater direkt vor Ort in einer einstündigen Erstberatung über die verschiedenen individuellen Möglichkeiten der energetischen Sanierung des entsprechenden Gebäudes informieren sowie über Förderprogramme und aktuelle Entwicklungen aufklären. „Wir wollen so Eigenheimbesitzerinnen und Eigenheimbesitzer motivieren, einen eigenen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten und entsprechend tätig zu werden“, betont Ursula Wendholt. „Bei dem Termin können sich Interessierte beispielsweise über Maßnahmen zur Reduktion von Treibhausgasen informieren“, nennt sie ein Beispiel und ergänzt: „Zudem bekommen Teilnehmende mögliche Einsparpotenziale – insbesondere hinsichtlich der steigenden Energiekosten – aufgezeigt.“ Die Erstberatung solle dabei keine abschließende Bedeutung haben, sondern mögliche Maßnahmen und deren Erfordernis aufzeigen.

Die Haus-zu-Haus-Beratung ist eine Maßnahme aus dem integrierten Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzept der Stadt Borken aus dem Jahre 2019. In der Vergangenheit wurden in Zusammenarbeit mit dem Kreis Borken, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken, der Kreishandwerkerschaft sowie der Sparkasse Westmünsterland in den Jahren 2012 und 2017 in rund 400 Borkener Haushalten Haus-zu-Haus-Beratungen durchgeführt.

Weitere Informationen und das Online-Bewerbungsformular (freigeschaltet ab dem 18. September 2023) gibt es unter www.borken.de/haus-zu-haus-beratung. Kriterium für eine Bewerbung ist der Besitz eines Eigenheims mit Baujahr vor 1995. Die Vergabe der Plätze erfolgt per Losverfahren, sodass alle Teilnehmenden die gleiche Chance auf eine Beratung erhalten.

Für Rückfragen steht das Klimaschutzmanagement der Stadt Borken unter Tel. 02861/939-147 und per E-Mail an klimakonzept@borken.de zur Verfügung.



Mehr aktuelle Inhalte