Gymnasium Mariengarden – Schnuppertag sehr gut besucht

Gymnasium Mariengarden – Schnuppertag sehr gut besucht
Im Forum Mariengarden waren alle Sitzplätze zum Veranstaltungsauftakt bereits belegt - Foto: mhs

Rund 250 Besucherinnen und Besucher hatten sich zur Begrüßung bereits eingefunden

(bd) Am vergangenen Samstag hatte das Burloer Ordensgymnasium Mariengarden zum Schnuppertag eingeladen. Unter dem Motto “Mitmachunterricht und mehr” war die jährlich wiederkehrende Veranstaltung bereits vor Wochen geplant und in der Region angekündigt worden. Wie sich nun zeigte, steht das Burloer Gymnasium trotz der angespannten Corona-Situation bei Eltern und Schülernachwuchs hoch im Kurs, wenn es die Frage zu beantworten gilt, welche der weiterführenden Schulen im Borkener Umfeld die Kinder im kommenden Jahr besuchen werden.

Von dem Besucherandrang, der bereits zu Beginn der Veranstaltung um 9:30 Uhr im Eingangsbereich des Forums herrschte, zeigte sich Schulleiter Michael Brands überrascht. “Angesichts der aktuellen Pandemieentwicklung bin ich eher davon ausgegangen, dass nur vereinzelt Eltern mit ihren Kindern vorbeischauen und sich über unser Angebot informieren würden.”

In Begleitung ihrer Eltern informierten sich viele Kinder, die im kommenden Jahr auf eine weiterführende Schule wechseln, über das umfangreiche, schulische Angebot – Foto: mhs

Im Foyer hatten die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums gleich mehrere Zugangskontrollen eingerichtet. Ohne einen Impf-, Genesenen oder aktuellen Corona-Testnachweis gab es keinen Zugang zur Veranstaltungshalle oder ins Schulgebäude. Als Bestätigung für das Vorlegen der erforderlichen Nachweise drückten die “Kontrolleure” den Besucherinnen und Besuchern einen Stempel auf, der im Anschluss als “Zugangsberechtigung” für das gesamte Schulgelände und Schulgebäude galt. Schon vor der Halle hatte die Schulleitung ein entsprechendes Hinweisplakat aufstellen lassen, das die Besucherinnen und Besucher auf die einzuhaltenden 3-G-Regeln hinwies.

Eindeutige Infektionsschutz-Regeln galten während der gesamten Veranstaltung auf dem Gelände und in den Schulklassen – Foto: mhs
Mitglieder der am Gymnasium installierten “Segelflug-AG” erklärten den interessierten Kindern das Cockpit eines Segelfliegers – Foto: mhs

Im Rahmen des Schnuppertages präsentierte das Gymnasium ein üppiges Informationsangebot. Dieses reichte von einer extra installierten Infobörse über diverse Gesprächsangebote mit der Schulleitung sowie Mitmachunterricht in allen Fächern bis hin zu Einblicken in die unterschiedlichen AGs, die das Gymnasium den Schülerinnen und Schülern anbietet. Auch die Segelflug-AG war auf dem Schulgelände mit einem Segelflugzeug vertreten und erklärte den Interessierten die Möglichkeiten und Voraussetzungen zur Teilnahme in dieser Arbeitsgruppe.

Insgesamt sorgten das Lehrpersonal sowie rund 170 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, zu der Eltern mit ihren Kindern aus der gesamten Region angereist waren. “Allein die Fünftklässler sind heute mit rund 80 Kindern hier vertreten, um den Mitmachunterricht zu gestalten. Neben den <Medienscouts> und der Segelflug AG sind Vertreterinnen und Vertreter aus allen AGs heute dabei, um bei Bedarf Rede und Antwort zu stehen”, erklärt Lehrer Stephan Hansmann den großen Aufwand.

Eltern und Grundschulkinder zeigten sich am Schnuppertag sehr angetan und überzeugt vom Angebot des Burloer Gymnasiums. Dies bestätigten mehrere Elternpaare im Gespräch mit Burlo-Direkt. Sie hoffen nun, dass ihre Kinder nach den Sommerferien 2022 zu den “Mariengardenern” zählen werden.