Corona-Zahlen in nordrhein-westfälischen Kitas massiv angestiegen

Corona-Zahlen in nordrhein-westfälischen Kitas massiv angestiegen
Symbolbild

Fast 170 Kitas teilweise oder ganz geschlossen

NRW | pd | Gegenüber dem Monat Dezember sei die Zahl der Corona-Infektionen in den nordrhein-westfälischen Kitas nach einer Meldung des WDR massiv angestiegen. Demnach wurden Ende Januar rund 15.000 Infektionen bei Kindern und rund 8.000 Fälle bei Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen festgestellt worden. NRW-Familienminister und Vize-Ministerpräsident Stamp (FDP) war für seine Vorgehensweise in der Bekämpfung der Pandemie und seiner Auslegung der Testpflicht in den Kindertagesstätten in den vergangenen Wochen stark in die Kritik geraten.

“Verbindliche Tests würden bedeuten, dass Kinder, für die kein Test vorgezeigt werden kann, nicht betreut werden könnten”, sagte Stamp am 20. Januar 2022 im Familienausschuss des Landtags in Düsseldorf. Das sei ein “sehr einschneidender Eingriff in die Bildungschancen von Kindern, die ja zweifelsohne in den vergangenen zwei Jahren besonders viel entbehren mussten”.

Im WDR 2-Rundfunk will Stamp sich am heutigen Morgen zur Corona-Lage in den Kitas äußern.