Zeugenaufruf nach Trickdiebstahl – Warnhinweis

Zeugenaufruf nach Trickdiebstahl – Warnhinweis
Symbolbild

Täter mit “Wechseltrick” unterwegs

BORKEN | pd | Ein Passant ist in Borken einem Trickdieb zum Opfer gefallen. Der Unbekannte hatte den Senioren am Montag (05.09.2022, 09:30 Uhr) angesprochen, als sich dieser auf einem Parkplatz am Propst-Sievert-Weg befand. Der Tatverdächtige wollte Geld gewechselt haben. Der Geschädigte zeigte dem Mann seine Geldbörse und erklärte, ihm die Bitte nicht erfüllen zu können. Im Nachhinein fehlte eine Banknote aus dem Portemonnaie.

Zu dem mutmaßlichen Täter liegt folgende Beschreibung vor:

circa 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß, normale Statur, schmales Gesicht, leicht ergraute kurze Haare, gebrochen deutsch sprechend, bekleidet mit einem weißen T-Shirt, einer blauen Jogginghose und weißen Turnschuhen, ungepflegtes Erscheinungsbild.

Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat in Borken unter Tel. (02861) 9000.

Hinweis: Immer wieder gelingt es Kriminellen, mit dem Wechseltrick an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Die Polizei erneuert ihre Warnung vor dieser Masche. In Reichweite von Unbekannten sollte das eigene Portemonnaie im Zweifelsfall lieber geschlossen bleiben – schon wenn der Fragesteller von sich aus keinen ausreichenden Abstand sucht und stattdessen näher rückt, ist äußerste Vorsicht geboten. Mitunter treten die Täter auch zu zweit auf: Einer der beiden lenkt das potenzielle Opfer ab, der andere greift in diesem Moment zu. Manchmal benutzen die Täter auch ein Stück Papier, eine Zeitung oder einen Stadtplan, den sie als Sichtschutz über das Portemonnaie halten. Zu den bekannten Ablenkungsmanövern zählt auch der Trick, eine Münze auf den Boden fallen zu lassen. Wer auf der Straße um einen Geldwechsel gebeten wird, sollte diese Bitte besser ablehnen und stattdessen auf Geldinstitute oder Geschäfte verweisen.

Quelle: Polizei Borken

Mehr Inhalte zum Thema Sicherheit