Radeln zugunsten der “Tafel” und “Nachbarn helfen”

Radeln zugunsten der “Tafel” und “Nachbarn helfen”
Gerne überreichen Stadtwerke-Geschäftsführer Ron Keßeler (links) und Borkens Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing BZ-Verleger Stephan Schmidt (Nachbarn helfen; zweiter von links) und Peter Flinks (Borkener Tafel) jeweils einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro. (Copyright: Stadtwerke Borken)

Aktion „STADT WERKE FIETSEN“ – 20.000 Kilometer erradelt

BORKEN | pd | Zufrieden blicken Stadt und Stadtwerke Borken auf den Verlauf ihrer Anfang September gestarteten Aktion “STADT WERKE FIETSEN” zurück. Unter dem Motto “Du fietst – wir spenden” erradelten die Borkenerinnen und Borkener innerhalb eines Monats fast 20.000 Kilometer.

Damit versuchten sie sich nicht nur in nachhaltiger Mobilität, sondern taten viel Gutes. Und das gleich doppelt: Die Radfahrerinnen und Radfahrer schonten ihren Geldbeutel und das Klima. zudem unterstützen sie mit ihrem Beitrag bedürftige Menschen. Die Stadtwerke Borken honorieren das tolle Engagement nun mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro. “Dieser Betrag kommt sowohl der Borkener Tafel als auch der Initiative ‘Nachbarn helfen’ zugute”, freut sich Stadtwerke-Geschäftsführer Ron Keßeler. Jeweils 1.000 Euro spenden die Stadtwerke an die beiden ehrenamtlich arbeitenden Organisationen.

Jetzt überreichten Keßeler und Borkens Bürgermeisterin Mechtild Schulze Hessing Peter Flinks von der “Borkener Tafel” und Stephan Schmidt von “Nachbarn helfen” einen entsprechenden Scheck.

“Das Geld können wir wirklich gut gebrauchen”, sagt Flinks und berichtet davon, dass die Zahl derer, die die Dienste der Borkener Tafel nutzen, stetig steige. Unterstützung benötige die Borkener Tafel auch durch ehrenamtliche Mitarbeit. Deshalb nutzt Flinks den Termin der Spendenübergabe gerne auch für einen Appell an die Menschen in Borken: “Wer ein wenig Zeit zur Verfügung hat und sich bei uns engagieren möchte: Herzlich willkommen! Wir freuen uns über jede helfende Hand!” Interessierte wenden sich gerne an die Tafel Borken unter Tel. 02861/903554.

Borkens Verwaltungschefin weiß um die großen Herausforderungen, vor denen viele Tafeln stehen: “Sie sind am Anschlag. Mittlerweile arbeitet die Borkener Tafel schon mit Wartelisten, denn es ist ihnen nicht mehr möglich, alle Bedürftigen zeitgleich zu versorgen.”

Stephan Schmidt von der Borkener Initiative “Nachbarn helfen”, die 2001 vom Mergelsberg Verlag und dem Lions Club Borken ins Leben gerufen wurde, um bedürftigen Familien und Einzelpersonen aus dem Verbreitungsgebiet der Borkener Zeitung eine finanzielle Unterstützung zukommen zu lassen, freut sich ebenfalls sehr über diese großzügige Spende. “Gerade vor dem Hintergrund steigender Energie- und Lebenshaltungskosten erwarten wir zum Jahresende deutlich mehr Anträge auf Unterstützung. Auch deshalb ist uns das Geld sehr willkommen”, sagt Schmidt.

Borkens Bürgermeisterin Mechthild Schulze Hessing und Stadtwerke-Geschäftsführer Ron Keßeler sind froh darüber, die beiden Organisationen vor Ort in der Kreisstadt zu haben: “Sie leisten eine unglaublich wichtige Arbeit, die auch den gesellschaftlichen Zusammenhang sehr unterstützt.”