Instrumentalgruppe Borkenwirthe – Musikalisch bunte Mischung zum Jahresausklang

Instrumentalgruppe Borkenwirthe – Musikalisch bunte Mischung zum Jahresausklang
Viel Applaus gab es im Dezember 2022 für die Darbietungen der Instrumentalgruppen-Orchester anlässlich des Jahresabschlusskonzerts - Foto: BD-Archiv

Hauptorchester und Bubos unter neuer Leitung

BORKENWIRTHE | bd | Nur ein paar Plätze waren in der weihnachtlich geschmückten Borkenwirther Turnhalle zum Jahresabschlusskonzert der “Instrumentalgruppe der KLJB Borkenwirthe e.V.” noch frei geblieben. Diejenigen, die trotz vieler Parallelveranstaltungen in der Umgebung den Weg nach Borkenwirthe gefunden hatten, erlebten am Samstagabend ein schönes und bunt gemischtes Programm aus Pop, Rock und Musical. Auch weihnachtliche Klänge hatten die spielfreudigen Musikerinnen und Musiker im Gepäck.

Den Auftakt machten das Miniorchester mit Titeln wie Poco Loco, Funkytown und Auszügen aus dem Musical Mama Mia. “Eastwood Rock” präsentierte dann ein Musiker*innen-Mix aus Mini- und Jugendorchester, bevor das Jugendorchester zum “Bowi greatest Hitmix” aufspielte. Alle Darbietungen (Dirigent Hans Roerdinkholder) erhielten von den rund 350 Besucher*innen lang anhaltenden und wohlverdienten Beifall.

Viel Applaus gab es für die Leistung des Jugendorchesters unter der Leitung von Hans Roerdinkholder

Nach ein paar vorgenommenen Ehrungen für die häufigsten Probenteilnahmen begrüßte das Publikum die Bubos unter der Leitung von Stefanie Siemen auf der Bühne. Siemen hatte erst kürzlich die Leitung der Bubos übernommen, die ihren Blockflöten und Hörnern erstmals vor großem Publikum ein paar Töne entlockten und für ihre Leistung ebenfalls den wohlverdienten Beifall des Publikums erhielten.

Geehrt wurden im Rahmen des Konzertabends die fleißigsten Probenteilnehmenden
Stefanie Siemen hatte erst kürzlich den Nachwuchs übernommen - Foto: mhs
Stefanie Siemen hatte erst kürzlich den Musiker*innen-Nachwuchs übernommen und erhielt für ihr Engagement ein besonderes Dankeschön des Vereins-Vorstands

Zum Abschluss formierte sich dann das Hauptorchester unter der Leitung von Sebastian Sürgers auf der Bühne und startete mit einem lebhaften Medley von Gilbert O’Sullivan nach einem Arrangement von Thorsten Reinau, bevor es mit “Somewhere in my memory” (John Williams) ruhig und besinnlich wurde. Mit Arrangements von Steven Reineke (Fate of Gods) über Santianos “Rock von der Küste” bis zum “Glück-Auf-Marsch” bewiesen die Musiker*innen wieder einmal eine ordentliche Portion musikalischen Könnens und ernteten entsprechende Ovationen. An diesem Abend war allen Beteiligten anzumerken, dass das Motto auf dem Logo der Instrumentalgruppe (Musik – Gemeinschaft – Freude) gleichzeitig auch Programm ist.