Festgenommener versucht mit Sprung aus Krankenhausfenster zu flüchten

Festgenommener versucht mit Sprung aus Krankenhausfenster zu flüchten
Festnahme - Symbolbild

Gleich mehrere Haftbefehle lagen gegen den Mann vor

BOCHOLT | pd | Mit leichten Verletzungen endete am Freitag, dem 13.01.23, der Fluchtversuch eines 37 Jahre alten Mannes aus Bocholt. Polizeibeamte hatten den Mann gegen 17.00 Uhr festgenommen, da gegen ihn drei Haftbefehle bestanden.

Wegen verschiedener Straftaten (Diebstahl, Erschleichen von Leistungen und unerlaubter Umgang mit Abfall) war der Mann zu mehreren Geldstrafen (Gesamthöhe 6500 Euro) bzw. Ersatzfreiheitsstrafe (gesamt 194 Tage) verurteilt worden. Da der 37-Jährige über Herzprobleme klagte, wurde er zwecks Untersuchung ins Krankenhaus gebracht, wo kein akutes Herzleiden festgestellt wurde.



Nachdem ich die Diagnose eröffnet worden war, wollte er flüchten und sprang aus dem Fenster im Hochparterre. Er zog sich dabei eine leichte Fußverletzung zu und wurde erneut festgenommen. Es folgten eine medizinische Versorgung der Verletzung und der spätere Transport in ein Justizkrankenhaus.


Mehr Inhalte zum Thema Sicherheit