Unbekannte entsorgen Müll in großen Mengen in der Burloer Natur

Unbekannte entsorgen Müll in großen Mengen in der Burloer Natur
Kunststoffe in der Burloer Natur entsorgt - Foto: privat

Nach der Aktion „Sauberes Burlo“ ein Affront für alle Beteiligten

BURLO | pd/bd | Dass die illegale Entsorgung von Unrat in der Natur offenbar für viele Menschen eine Kleinigkeit ist, über die sich die Umweltsünder kaum Gedanken machen, ist hinlänglich bekannt. Diese Erfahrung haben erst kürzlich die vielen freiwilligen Helfer bei der Aktion „Saubers Borken/Sauberes Burlo“ machen müssen. Sie hatten erneut viele Kilogramm Unrat aus den Straßengräben und Wäldern gesammelt und der ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

Nun fehlen den Anwohnern/Anwohnerinnen an der Burdarper Heide und allen umweltbewussten Bürgerinnen und Bürger in Burlo allerdings die Worte. Eine Anwohnerin entdeckte heute im Laufe des Tages am Wegesrand in einem Waldstück eine Vielzahl von illegal entsorgten Müllsäcken mit Kunststoffabfällen (Isolierungsmaterial). Offenbar ist es den Umweltverpestern egal, dass einerseits diese Art der Entsorgung strafrechtlich relevant ist. Andererseits gefährden diese „Ferkel“ durch ihr Verhalten sowohl das Grundwasser als auch die Tierwelt in nicht unerheblichem Maße.

Auch der Burloer NABU-Ansprechpartner August Sühling zeigt sich sehr verärgert über diese erneute illegale „Abfallbeseitigung“. Die Täter können sich in diesem Fall allerdings nicht in Sicherheit wiegen, zumal die Entsorgung wohl auch die Borkener Polizei interessieren dürfte.

Wer Hinweise auf den oder die Täter machen kann, kann sich auch an die BD-Redaktion unter 02862-42312 wenden.

Mehr aktuelle Inhalte